Effekte zwei verschiedener Yoga-Interventionen auf die Lebensqualität bei Patientinnen mit Brustkrebs im Vergleich zur Warteliste – eine dreiarmige, randomisiert-kontrollierte Studie

Leiden Sie unter einer erhöhten Stressbelastung und/oder verminderten Lebensqualität? Die Studie untersucht Effekte von Yoga und Entspannungsübungen auf Stressempfinden und Lebensqualität bei Patientinnen mit Brustkrebs.

Verschiedene Formen von Yoga und Achtsamkeit können bei regelmäßiger Anwendung nachweislich das Stressempfinden senken und die Lebensqualität steigern. Wir bieten die Teilnahme an entsprechenden zweimonatigen Kursen an, in denen einmal wöchentlich gemeinsam geübt wird.

Folgende Kurse werden angeboten (Die Zuteilung zu einem Kurs im Rahmen der Studie ist zufällig):
  • Einmal wöchentlich 90 Minuten körperbetontes „Iyengar Yoga“. Außerdem 30 Minuten eigenständige Yogapraxis täglich.
  • Einmal wöchentlich 90 Minuten „Integratives Yoga“. Hier wird neben den körperlichen Übungen auch Meditation weltanschaulich neutral vermittelt. Außerdem 30 Minuten eigenständige Yogapraxis täglich.
  • Wartelisten-Kontrollgruppe, verbunden mit dem Angebot an einer Yogaintervention nach 2-3 Monaten teilzunehmen. Die Patientinnen in dieser Wartelisten-Kontrollgruppe dürfen sich nach 2-3 Monaten Wartezeit den Yogakurs aussuchen.

Aufwand und Dauer der Studie

Erforderlich ist die regelmäßige Kursteilnahme über 8 Wochen, möglichst ohne Fehlzeiten. Außerdem sollten Sie dazu bereit sein, das jeweilige Entspannungsverfahren täglich 30 Minuten lang zu praktizieren und einen kurzen Eintrag in einem Online-Tagebuch vorzunehmen.

Zwei Studienvisiten á 45 Minuten finden in der Charité Hochschulambulanz am Immanuel Krankenhaus in Berlin-Wannsee vor Beginn der Kurse und nach Ende der Kurse (8 Wochen). Zur Langzeitkontrolle werden nach 4, 6 und 12 Monaten Fragebögen zugeschickt. Hier werden Testfragebögen zur Messung der Stressbelastung, Stimmung und Lebensqualität ausgefüllt. Das Ausfüllen der Fragebögen dauert etwa 45 Minuten.

Weiterhin haben einige zufällig ausgewählte Teilnehmer die Möglichkeit an einer Messung ihrer Stressbelastung mittels Smartwatch und/oder Langzeit-EKG teilzunehmen. Außerdem führen wir mit einigen zufällig ausgewählten Teilnehmern ein Interview, um zu erfahren, wie Sie die Kurse erlebt haben.

Wie profitieren Teilnehmerinnen und Teilnehmer von der Studie?

Sie erhalten kostenlos 8 Kurseinheiten eines etablierten Entspannungsverfahrens zur Stressreduktion. Die dabei vermittelten Übungen können Sie auch nach dem Kurs selbständig zuhause anwenden. Damit erhalten Sie die Möglichkeit, Ihre Stressbelastung im Alltag dauerhaft zu senken und Ihre Lebensqualität zu steigern. Mit Ihrer Teilnahme tragen Sie außerdem dazu bei, dass sichere Aussagen über die Wirksamkeit der untersuchten Verfahren erarbeitet werden können. Davon profitieren zukünftige Patienten.

Wer darf leider nicht teilnehmen?

Eine Teilnahme ist nicht möglich, wenn einer oder mehrere der folgenden Punkte zutreffen:

  • Laufende oder geplante Chemotherapie, Bestrahlung, Anschlussheilbehandlung oder Operation
  • Personen, die unter einer schwerwiegenden akuten oder chronischen Erkrankung leiden
  • Schwangere oder Stillende
  • Personen, bei denen eine schwerwiegende psychische Erkrankung besteht
  • Personen, die nicht oder nur eingeschränkt in der Lage sind gymnastische Übungen auszuführen, z. B. aufgrund einer neurologischen oder orthopädischen Erkrankung
  • Teilnahme an anderen klinischen Studien mit verhaltensorientierten, psychologischen oder komplementärmedizinischen Interventionen

Sie möchten an der Studie teilnehmen und haben noch Fragen? Bitte rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail mit Angabe einer Rückrufnummer, damit wir Ihre Fragen beantworten und die weiteren Details zur Studienteilnahme in einem persönlichen Gespräch mit Ihnen klären können.

 

Ihre Ansprechpartnerin

Miriam Rösner
Study Nurse der Hochschulambulanz für Naturheilkunde der Charité-Universitätsmedizin Berlin
am Immanuel Krankenhaus Berlin

T: 030 80505-682
naturheilkunde.studien@immanuel.de

 
Studiensteckbrief

Titel: Effekte zwei verschiedener Yoga-Interventionen auf die Lebensqualität bei Patientinnen mit Brustkrebs im Vergleich zur Warteliste – eine dreiarmige, randomisiert-kontrollierte Studie
Verfahren: Yoga/Körperliche Übungen/Entspannungstechniken
Beginn: voraussichtlich 3/2021, bei Fortgang der Pandemie wird ggf. ein Onlineformat angeboten
Status: in Planung

Projektleitung: Prof. Dr. med. Andreas Michalsen, Immanuel Krankenhaus Berlin / Charité – Universitätsmedizin Berlin
Ärztliche Studienkoordination: Dr. med. Michael Jeitler, Immanuel Krankenhaus Berlin

 
 
 
Alle Informationen zum Thema

Immanuel Medizin Zehlendorf

  • In der Privatpraxis für Naturheilkunde erhalten Sie Selbstzahlerleistungen von TCM bis Ayurveda.
    Zur Website

Naturheilkunde Blog

  • Neuigkeiten aus der Wissenschaft, Berichte von Veranstaltungen und Reisen, Tipps und Rezepte.
    zum Blog

  • Das Immanuel Krankenhaus Berlin ist akademisches Lehrkrankenhaus der Charité-Universitätsmedizin Berlin.

Direkt-Links