Zum Seiteninhalt springen

Gesundheits-Check-Up

Dieses ausführliche medizinische Screening umfasst eine detaillierte Analyse Ihres Gesundheitszustandes, die durch modernste Medizintechnik und interdisziplinäre Fachkompetenz unterstützt wird. Der individuell zugeschnittene Gesundheits-Check-Up umfasst eine ausführliche Anamnese, körperliche Untersuchung, Laboruntersuchungen, Untersuchung des Muskelstatus, eine Belastungsuntersuchung auf dem Ergometer sowie bildgebende Verfahren, falls erforderlich.

Es zielt darauf ab, den aktuellen Gesundheitszustand zu ermitteln, präventive Maßnahmen abzuleiten um eine gesunde und nachhaltige Leistungssteigerung zu erreichen. Wir unterstützen Sie auf Ihren optimalen Weg der Gesundheitsförderung.

Leistungsdiagnostik und Trainingsberatung

Mithilfe von Verfahren wie Spiroergometrie, Laktat-Messungen oder Muskel-Funktionsanalysen wird die körperliche Leistungsfähigkeit objektiv erfasst. Basierend auf diesen Daten wird ein individueller Trainingsplan erstellt, um Optimierungspotenziale effektiv zu nutzen, Ihre Leistungsfähigkeit zu verbessern und das Verletzungsrisiko zu minimieren.

Fitness- und Athletik-Training

Dieses konzentrierte Training beinhaltet funktionelle Übungen, Krafttraining, Ausdauertrainingsmethoden und koordinative Einheiten, maßgeschneidert auf die individuellen Fähigkeiten und Ziele der Sportlerinnen und Sportler sowie Patientinnen und Patienten.

Gesundheits-Training

Dies bezieht sich auf strukturierte Bewegungs- und Trainingsprogramme, die darauf abzielen, allgemeine Gesundheit und Wohlbefinden zu fördern. Dazu gehören Kraft- und Ausdauertraining, Mobilitätsübungen (mittels Yoga und Taiji) und auch eine unterstützende Ernährungsberatung. Das Training wird stets an den Gesundheitszustand und die individuellen Bedürfnisse der Patientinnen und Patienten angepasst und kann präventiv oder rehabilitativ eingesetzt werden.

Frauengesundheit – Frauen in Bewegung

Dieser Bereich konzentriert sich auf die spezifischen Aspekte der Gesundheit von Frauen in Bezug auf Bewegung und körperliche Aktivität. Es umfasst die Beratung und Behandlung von Menstruations- und Postmenopause-Beschwerden. Zudem bieten wir Beratung und Diagnostik bei weiblichen Athletinnen, die mit dem Relative Energy Deficiency in Sport (RED-S) Syndrom konfrontiert sind. Darüber hinaus bieten wir maßgeschneiderte Trainingsprogramme, die speziell auf die Bedürfnisse von Frauen in unterschiedlichen Lebensphasen ausgerichtet sind, einschließlich Schwangerschaft, postpartale Phase, Menopause und darüber hinaus. Ziel ist es, Frauen zu helfen, ein gesundes, aktives Leben zu führen und die potenziellen gesundheitlichen Risiken, die durch Geschlecht und Lebensphase bedingt sein können, zu minimieren.

Ein besonderer Fokus liegt hierbei auf der Integration von Bewegung und Sport zur Prävention und Therapieunterstützung, immer unter Berücksichtigung der besonderen Bedürfnisse und Lebensphasen der Frau.

Sportonkologische Sprechstunde

Spezialisierte Sportmediziner beraten hier Krebspatienten in allen Krankheitsphasen, wie sie Sport- und Bewegungsprogramme in ihren Therapie- und Nachsorgeplan integrieren können. Das Ziel ist es, Symptome zu lindern, die Therapietoleranz zu verbessern und die Lebensqualität zu erhöhen, immer unter Berücksichtigung der individuellen gesundheitlichen Situation und in enger Abstimmung mit Ihrem behandelnden Onkologen.

Ganganalyse

Beschwerden des Bewegungsapparates stehen oft mit einer ungünstigen Körperhaltung, oder fehlerhaften Bewegungsmustern im Zusammenhang. Unsere Ganganalyse erfolgt videogestützt und beurteilt die Koordination und Körperhaltung von Fuß bis Kopf beim normalen Gehen und im Stand. Als Ergebnis lassen sich konkrete Übungen zur Wiederherstellung eines harmonischen  Bewegungsablaufes und zur Beschwerdelinderung ableiten. Den theoretischen Hintergrund für die Beurteilung liefert die Spiraldynamik.

Spiraldynamik

Die Spiraldynamik ist ein Verfahren, das in der Schweiz von Dr. Larsen entwickelt wurde, und dort zunehmend annerkannt ist.

Am Beginn steht der diagnostische Blick auf den Bewegungsapparat des Patienten. Ziel ist es, das Zusammenspiel der Extremitätengelenke, mit Becken, Wirbelsäule und Kopf in seiner Gesamtheit zu erfassen. Abweichungen vom Gesunden werden sowohl statisch, im Stand, als auch dynamisch, z.B. im Gehen, beurteilt. Die Spiraldynamik leitet ihre Vorstellung von gesunder Bewegung direkt aus dem anatomischen Aufbau unseres Körpers ab, wobei Aufbau und Funktion sich schlüssig aus der evolutionären Entwicklung verstehen lassen.

Taijiquan

Taijiquan ist in seinem historischen Ursprung eine Kampfkunst. Ein wesentlicher Übungsbestandteil besteht im Trainieren einer festgelegten Abfolge von ineinander übergehenden  Einzelbewegungen, sogenannten „Bildern“. Die Bewegungsbilder tragen unterschiedliche Namen wie „schräge Peitsche“ oder „die Mähne des Wildpferdes teilen“. Die komplett choreographierte Bewegungsabfolge wird als “Form” bezeichnet.

Am Immanuel-Krankenhaus nutzen wir Elemente aus der Taijiquan-Tradition des „Practical Method Chen-Stil Taijiquan“ für unsere Patienten. Diese Variante des Chen-Stils wird international durch Chen Zhonghua vertreten.

Durch spezielle Übungen und im Formtraining wird der Körper entlang bestimmter Linien und über Drehpunkte und Körperachsen hinweg exzentrisch gedehnt. Fernziel ist die Entwicklung balancierter Bewegungen, die den Körper in jeder Position und unter jeder Belastung im Gleichgewicht halten. Als frühzeitige Folge haben wir den positiven Effekt, daß sich der gesamte Körper sukzessive „öffnet“.

Selbstzahlerleistungen

Die hier genannten Angebote sind Selbstzahlerleistungen (GÖA), die Patientinnen und Patienten tragen die anfallenden Kosten selbst.
Bitte sprechen Sie uns an!