Ernährungstherapie und Heilfasten

Grundlage des ganzheitlichen Ernährungskonzeptes bildet die Vollwerternährung, die sich an den heutigen Lebensbedingungen orientiert. Überwiegend werden pflanzliche Lebensmittel mit geringem Verarbeitungsgrad verzehrt. Auch Heilfasten kommt unter Anleitung zum Einsatz.

Naturheilkunde Berlin - Ernährungstherapie - Heilfasten - Header - Korb mit verschiedenem Gemüse

Was ist Ernährungstherapie?

In der Naturheilkunde ist die Ernährungstherapie neben den anderen Therapien ein wesentliches Element des therapeutischen Gesamtkonzepts und zielt auf eine verbindliche, individuelle Anleitung des Patienten zu dauerhaften, wissenschaftlich fundierten Maßnahmen. Diätetik ist die Lehre von der Zusammensetzung der Nahrung, sowie von der Ernährung in besonderen Lebenssituationen, zum Beispiel bei Erkrankungen, im Alter oder während der Schwangerschaft. Die Ernährungstherapie im Immanuel Krankenhaus Berlin wird bei ernährungsabhängigen Erkrankungen und krankheitsbedingten Ernährungsproblemen eingesetzt und verfolgt ein individuelles Therapieziel basierend auf einem individuellen Therapieplan.

Dies erfordert entsprechende Qualifikationen, sowie die Kenntnisse über Risiken und Grenzen und eventuell ergänzend eine Kooperation mit anderen Therapeuten. In unserem Haus wird die Ernährungshterapie von diätetisch geschultem, qualifiziertem Personal durchgeführt, d.h. von Diätassistent/Innen oder Ökotropholog/innen. In der Ernährungsberatung wird zunächst eine kurze Anamnese durchgeführt, sodass der IST-Zustand festgestellt werden kann. Hier reflektiert der Klient sein Ernährungsverhalten. Auf diese Weise kann ganz individuell auf jeden Menschen eingegangen und an Hand des aktuellen Ernährungsstatus beraten werden. Im weiteren Verlauf der Beratung werden dann einzelne Punkte zusammen mit dem Klienten modifiziert, sowie die praktische Umsetzung besprochen.

Grundlage des ganzheitlichen Ernährungskonzeptes bildet die Vollwerternährung, die sich an den heutigen Lebensbedingungen orientiert. Überwiegend werden pflanzliche Lebensmittel mit geringem Verarbeitungsgrad verzehrt. Diese sollten möglichst aus ökologischer Erzeugung sowie saisonal aus der Region stammen.

Die Ernährungstherapie umfasst also konkret die Erstellung individueller Ernährungspläne und verhaltenstherapeutische Maßnahmen unter Einbeziehung sozioökonomischer, familiärer und beruflicher Bedingungen des Patienten. Besondere Berücksichtigung muss hierbei seine persönliche Lebensqualität erfahren, mit dem Ziel, diese zu erhalten bzw. zu verbessern.

weiterlesenschliessen

Die Wurzeln der Ernährungstherapie

Naturheilkunde Berlin - Ernährungstherapie - Heilfasten - verschiedene Gewürze liegen auf einem Tisch

Die Ernährungstherapie ist eine sehr alte Therapieform. Ihre Anfänge finden sich bereits in der Antike. Schon der griechische Arzt Hippokrates (um 460 v.Chr.) beschrieb diätetische Empfehlungen und gründete eine medizinische Schule. Hier wurde eine zeitlos gültige Gesundheitslehre entwickelt: die Diaita, was übersetzt „gesunde Lebensweise“ bedeutet.

Traditionell weltanschauliche Kostformen wie beispielsweise die Anthroposophie oder die fernöstliche ayurvedische Ernährungsweise, die chinesische Lehre von den fünf Elementen oder die Makrobiotik bieten ihren Anhängern über Ernährungsfragen hinaus eine komplette Lebensphilosophie an, die die Ernährung in ein ganzheitliches System einbettet.

Ayurveda
Ayurveda wird in Indien seit mehr als 5000 Jahren praktiziert. Es handelt sich dabei um ein ganzheitliches Gesundheitssystem unter dem man eine Heilkunde versteht, die dem Gesunden hilft, „seine Gesundheit zu erhalten und dem Kranken, sie wiederzuerlangen“ (V. Lad: Das Ayurveda-Heilbuch). Kernstück der ayurvedischen Ernährung sind eine typgerechte Auswahl und Verträglichkeit der Nahrungsmittel. Grundsätzlich wird eine vegetarische Ernährung als die Gesündeste angesehen. Allerdings orientiert sich Ayurveda an den Konstitutionsbedürfnissen. Für jeden Konstitutionstyp (Vata, Pitta oder Kapha) gibt es eine typgerechte Ernährung.

Antroposophie
In der Anthroposophie betrachtet man sowohl den Menschen als auch die Pflanze als dreigliedrigen Organismus. Eine anthroposophische Mahlzeit gilt als vollwertig, wenn sie alle Teile einer Pflanze enthält, also Wurzel- und Blattgemüse sowie Samen oder Körnerfrüchte. Eine besondere Bedeutung kommt außerdem der Art des Anbaus sowie dem so genannten Wärmewert eines Nahrungsmittels zu. Heute wird im Anbauverband Demeter die biologisch-dynamische Anbaumethode der Anthroposophie gepflegt.

Chinesische Lehre
Die chinesische Lehre von den fünf Elementen basiert auf der Jahrtausende alten Erfahrung der Traditionellen chinesischen Medizin. Philosophisches Gerüst ist das Prinzip von Yin und Yang. Damit verbunden ist die Lehre von den 5 Elementen Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser. Oberstes Gebot ist es, Krankheiten vorzubeugen. In der Ernährung werden die Lebensmittel nach ihrer thermischen Wirkung eingeteilt. Yin steht für kalte und Yang für wärmende Lebensmittel. Jedes Nahrungsmittel wird einem der 5 Elemente zugeordnet, diesem Element wiederum eine Geschmacksrichtung. Ein Gericht gilt als ausgewogen, wenn darin mindestens 3 der 5 Geschmacksrichtungen enthalten sind.

Ernährungstherapie heute
Heute ist das Wort Diät eher negativ besetzt und wird mit Verboten und Verzicht assoziiert. Diät wird zudem oft als eine kurzfristige Intervention verstanden, bei der man abnimmt. Bei der Diaita bzw. Ernährungstherapie handelt es sich jedoch um eine langfristige Ernährungs- und Lebensweise. Der Weg zum Ziel ist hier u. a. die Hinwendung zu einer vollwertigen Ernährung.

weiterlesenschliessen
03. November 2011

Kann man mit Ernährung etwas für das Immunsystem tun?

Barbara Kunz, Ernährungsberaterin am Immanuel Krankenhaus Berlin, über die richtige Ernährung zur Stärkung des Immunsystems.

fileadmin/user_upload/IK_Berlin/03_Abteilungen/03_06_Naturheilkunde/07_Mediathek/07_02_Audios/NHK03KunzImmunsystem.mp3
»Eure Nahrungsmittel sollen eure Heilmittel sein und eure Heilmittel sollen eure Nahrungsmittel sein!«
Hippokrates von Kos, griechischer Arzt (460-370 v. Chr.)
 

Bei der Ernährungstherapie in der Naturheilkunde setzen wir auf Individualität, Bewusstseinsänderung und Emotionalität, anstatt auf Rationalität und reine Wissensvermittlung. Unser Angebot erstreckt sich über diverse Entlastungskostformen und Fasten-therapie bis hin zu konkreten Ernährungsempfehlungen bei Unverträglichkeiten, Allergien und Kombination mehrerer Erkrankungen.

Folgende ernährungsabhängige Erkrankungen werden behandelt:

  • Adipositas
  • Diabetes mellitus
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Bluthochdruck
  • Fettstoffwechselstörungen
  • Gicht
  • Fettleber und Leberzirrhose
  • Lebensmittelintoleranzen
  • Mangelerkrankungen allgemein und Struma

Erfolge kann eine Ernährungstherapie auch bei folgenden Erkrankungen erzielen:

  • Osteoporose
  • Rheuma
  • Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts z.B. Zöliakie, Divertikulose
  • Herz-, Nieren-, Leber- oder Pankreasinsuffizienz
  • Auch einige Krebstherapien können durch eine gezielte Ernährung unterstützt werden.
weiterlesenschliessen
»Nichts wird von Dämonen bewirkt. Jeder kann zaubern, jeder kann seine Ziele erreichen, wenn er denken kann, wenn er warten kann, wenn er fasten kann.«
Hermann Hesse, Siddartha (1877-1962)
Naturheilkunde Berlin - Ernährungstherapie - Heilfasten - verschiedene Säfte stehen nebeneinander auf einem Tisch

Heilfasten

Eine unserer Therapien ist das Fasten. Unter Fasten verstehen wir den freiwilligen und bewussten Verzicht auf feste Nahrung und Genussmittel für eine begrenzte Zeit. In allen Kulturen der Welt hat Fasten eine lange Tradition und auch im Christentum wurde regelmäßig gefastet.

In der Naturheilkunde bieten wir das Saftfasten nach O. Buchinger, die hierzulande wohl bekannteste Form, mit Säften, Brühen und Wasser an, aber auch Varianten wie z.B. Schleimfasten.

In einem wöchentlich stattfindenden Fastengespräch werden unsere Patienten umfassend über Bedeutung, Wirkungen und Verlauf ihrer Fastenzeit informiert. Alle unsere Fastenpatienten können sich einer umfassenden ärztlichen Betreuung gewiss sein.

Wie wirkt Fasten?

Durch die einsetzenden Stoffwechselveränderungen erreichen wir beispielsweise:

  • Regulierung von Blutdruck und Blutfettwerten
  • Ausscheidung von eingelagerten Giftstoffen
  • Ausscheidung von Wasser, Eiweiß und Salz
  • Verbessertes Hautbild und gestrafftes Bindegewebe

Der Körper muss außerdem keine Verdauungsarbeit mehr leisten und wird entlastet. Dadurch ist mehr Energie für Heilungs- und Regenerationsprozesse frei. Unter Umständen kann eine Medikamenteneinnahme reduziert werden. Der Körper erfährt eine bessere Beweglichkeit. Durch die „nebenbei“ eintretende Gewichtsreduktion haben Patienten die Chance, nach dem Fasten ihr Essverhalten bewusst zu verändern.

 

Fasten stärkt aber nicht nur den Körperund und beugt so ernährungsabhängigen Krankheiten vor, Fasten stärkt auch den Geist und die Seele. Nicht nur die körperliche Wahrnehmung wird verbessert, auch die innere Wahrnehmung steigt. Wir erkennen plötzlich klarer, was uns gut tut und was nicht. Neue Impulse für einen bewussteren Lebensstil werden gesetzt. Eines ist Fasten in jedem Fall: ein persönlicher Gewinn!

Immanuel Krankenhaus Berlin - Naturheilkunde - Leistungen - Ernaehrungstherapie - Fastenwoche - Entspannung am Meer
 
 
 
Seite drucken
 
Alle Informationen zum Thema

Privatpraxis für Naturheilkunde

  • In der Immanuel Medizin Zehlendorf erhalten Sie Privatleistungen von TCM bis Ayurveda.
    Zur Privat-Praxis

Naturheilkunde Blog

  • Neuigkeiten aus der Wissenschaft, Berichte von Veranstaltungen und Reisen, Tipps und Rezepte.
    zum Blog

Ansprechpartner

  • Sylvia Knospe
    Anmeldung und Terminvergabe für die stationäre Aufnahme in der Abteilung Naturheilkunde

    Immanuel Krankenhaus Berlin
    Am Kleinen Wannsee 5D
    14109 Berlin
    T 030 80505-262
    E-Mail senden
    vcard herunterladen

Termine

  • 07 Dezember 2016
    Hydrotherapie - Gesund durch Kneipp
    mehr
  • 08 Dezember 2016
    Stille Stunde
    mehr
  • 14 Dezember 2016
    Epigenetik und Naturheilkunde
    mehr

Weitere Termine

  • Das Immanuel Krankenhaus Berlin ist akademisches Lehrkrankenhaus der Charité-Universitätsmedizin Berlin.

Direkt-Links