Effekte von Yoga und Entspannungstechniken auf Stressempfinden und Lebensqualität – eine dreiarmige, klinische, randomisiert kontrollierte Studie

Leiden Sie unter einer erhöhten Stressbelastung? Liegen bei Ihnen bereits stressassoziierte Folgeerkrankungen wie Rückenschmerzen, Kopfschmerzen oder Erschöpfung vor? Die Studie untersucht Effekte von Entspannungsübungen auf Stressempfinden und Lebensqualität.

 

Leiden Sie schon seit über einem Monat unter einer ungesund hohen Stressbelastung?

Falls bei Ihnen schon seit über einem Monat eine ungesund hohe Stressbelastung besteht, sind Sie herzlich eingeladen an unserer Studie mitzuwirken. Verschiedene Formen von Yoga und auch Entspannungsverfahren wie die progressive Muskelrelaxation können bei regelmäßiger Anwendung nachweislich das Stressempfinden senken. Wir bieten die Teilnahme an entsprechenden dreimonatigen Kursen an, in denen einmal wöchentlich gemeinsam geübt wird.

Folgende Kurse werden angeboten (Die Zuteilung zu einem Kurs im Rahmen der Studie ist zufällig):
  • Einmal wöchentlich 90 Minuten körperbetontes Iyengar-Yoga. Außerdem 30 Minuten eigenständige Yogapraxis täglich.
  • Einmal wöchentlich 90 Minuten integratives Yoga. Hier werden neben den körperlichen Übungen auch philosophische Inhalte weltanschaulich neutral vermittelt. Außerdem 30 Minuten eigenständige Yogapraxis täglich.
  • Einmal wöchentlich 90 Minuten progressive Muskelrelaxation nach Jacobson und Schulung zur gesunden Lebensführung. Außerdem 30 Minuten eigenständige Entspannungsübung täglich.

Aufwand und Dauer der Studie

Erforderlich ist die regelmäßige Kursteilnahme über 12 Wochen, möglichst ohne Fehlzeiten. Außerdem sollten Sie dazu bereit sein, das jeweilige Entspannungsverfahren täglich 30 Minuten lang zu praktizieren und einen kurzen Eintrag in einem Online-Tagebuch vorzunehmen.

Vor Beginn, nach 6 und 12 Wochen und zur Langzeitkontrolle nach 6 Monaten müssen Testfragebögen zur Messung der Stressbelastung, Stimmung und Lebensqualität ausgefüllt werden. Das Ausfüllen der Fragebögen dauert etwa 30 Minuten.

Weiterhin haben einige zufällig ausgewählte Teilnehmer die Möglichkeit an einer Messung ihrer Stressbelastung mittels Langzeit-EKG teilzunehmen. Bei dieser schmerzfreien Untersuchung wird ein kleines Messgerät für 24 Stunden auf die Haut aufgeklebt und ein Armband getragen. Außerdem führen wir mit einigen zufällig ausgewählten Teilnehmern eine Gesprächsrunde, um zu erfahren, wie Sie die Kurse erlebt haben.

Wie profitieren Teilnehmerinnen und Teilnehmer von der Studie?

Sie erhalten kostenlos 12 Kurseinheiten eines etablierten Entspannungsverfahrens zur Stressreduktion. Die dabei vermittelten Übungen können Sie auch nach dem Kurs selbständig zuhause anwenden. Damit erhalten Sie die Möglichkeit, Ihre Stressbelastung im Alltag dauerhaft zu senken.

Mit Ihrer Teilnahme tragen Sie außerdem dazu bei, dass sichere Aussagen über die Wirksamkeit der untersuchten Verfahren erarbeitet werden können. Davon profitieren zukünftige Patienten.

Wer darf leider nicht teilnehmen?

Eine Teilnahme ist nicht möglich, wenn einer oder mehrere der folgenden Punkte zutreffen:

  • Personen, die unter einer schwerwiegenden akuten oder chronischen Erkrankung leiden
  • Schwangere oder Stillende
  • Personen, bei denen eine schwerwiegende psychische Erkrankung besteht
  • Personen, die nicht oder nur eingeschränkt in der Lage sind gymnastische Übungen auszuführen, z. B. aufgrund einer neurologischen oder orthopädischen Erkrankung
  • Personen, die gleichzeitig als Proband an einer anderen Studie teilnehmen

Weitere Ein- und Ausschlusskriterien klären wir gern in einem persönlichen Telefonat mit Ihnen.

 

Sie möchten an der Studie teilnehmen und haben noch Fragen? Bitte rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail mit Angabe einer Rückrufnummer, damit wir Ihre Fragen beantworten und die weiteren Details zur Studienteilnahme in einem persönlichen Gespräch mit Ihnen klären können.

Ihre Ansprechpartnerin

Miriam Rösner
Study Nurse der Hochschulambulanz für Naturheilkunde der Charité-Universitätsmedizin Berlin
am Immanuel Krankenhaus Berlin

T: 030 80505-682
naturheilkunde.studien@immanuel.de

 
Studiensteckbrief

Titel: Effekte von Entspannungstechniken auf Stressempfinden und Lebensqualität – eine wissenschaftliche Studie zum Vergleich verschiedener Verfahren zur Stressreduktion
Indikation: Chronische Stressbelastung mit körperlichen Symptomen
Verfahren: Körperliche Übungen/Entspannungstechniken
Beginn: 3/2019

Projektleitung: Prof. Dr. med. Andreas Michalsen, Immanuel Krankenhaus Berlin / Charité – Universitätsmedizin Berlin
Ärztliche Studienkoordination: Dr. med. Michael Jeitler, Immanuel Krankenhaus Berlin

 
 
 
Alle Informationen zum Thema

Immanuel Medizin Zehlendorf

  • In der Privatpraxis für Naturheilkunde erhalten Sie Selbstzahlerleistungen von TCM bis Ayurveda.
    Zur Website

Naturheilkunde Blog

  • Neuigkeiten aus der Wissenschaft, Berichte von Veranstaltungen und Reisen, Tipps und Rezepte.
    zum Blog

Termine

  • 24 Juli 2019
    Naturheilkundliche Behandlung der Gonarthrose
    mehr
  • 25 Juli 2019
    Stille Stunde
    mehr
  • 31 Juli 2019
    Wie kann ich Stress abbauen?
    mehr

Weitere Termine

  • Das Immanuel Krankenhaus Berlin ist akademisches Lehrkrankenhaus der Charité-Universitätsmedizin Berlin.

Direkt-Links

 
 

Wir verwenden auf dieser Webseite Cookies, Analyse-Tools, um die Zugriffe auf unsere Webseite anonymisiert zu analysieren, sowie Plugins, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis für diese Verwendung. Nähere Informationen dazu und Hinweise, wie Sie Cookies unterbinden können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

OK