Effekte von Kognitionstraining und Ernährung auf Menschen mit leichter kognitiver Beeinträchtigung – eine 4-armige, randomisiert-kontrollierte Interventionsstudie

Leiden Sie unter einer Verringerung der Gedächtnisleistung? Sind Sie zunehmend vergesslich? Die BrainFit-Nutrition Studie untersucht Effekte von zwei Ernährungsformen sowie Kognitionstrainingsprogrammen auf den Verlauf des Mild Cognitive Impairments, kurz MCI (leichte kognitive Beeinträchtigung), was als eine Vorstufe zur Demenz gilt.

Etwa ein Drittel der Risikofaktoren für die Entstehung von Demenz wie Übergewicht, Bluthochdruck oder Diabetes mellitus sind mit einer ausgewogenen Ernährung vermeidbar. Eine gesunde, ballaststoffreiche und pflanzenbetonte Ernährung bietet dabei nicht nur Schutz für Gehirn und Nerven. Sie hat gleichzeitig einen positiven Einfluss auf die Herzgesundheit, auf den Cholesterinspiegel und auf das Mikrobiom, die sogenannte Darmflora. Durch eine Vielzahl von entzündungshemmenden Bestandteilen, wirkt eine pflanzenbetonte Ernährung schützend für die Gefäße. Bestimmte Ernährungsformen und Lebensmittel scheinen dabei sogar das Potential zu haben, die Gesundheit der Nervenzellen positiv zu beeinflussen.

Weiterhin ist ein regelmäßiges Training von Gedächtnis und Konzentration hilfreich, um das Gehirn „fit“ zu halten.

Die Forschungsteams des Universitätsklinikums Erlangen und der Charité Hochschulambulanz für Naturheilkunde in Berlin untersuchen daher im Projekt „BrainFit- Nutrition“, welchen Einfluss eine 6-monatige Ernährungsumstellung und ein regelmäßiges digitales, kognitives Training auf den Verlauf der MCI hat.

Im Rahmen der Studie erhalten Sie eine begleitete Ernährungsumstellung auf eine potentiell gesundheitsförderliche Ernährungsform sowie den Zugang zu einem spielerisch und abwechslungsreich gestalteten, digitalen Übungsprogramm. Das Training findet am PC, Tablet oder Laptop statt und kann daher individuell in den Tagesablauf eingebaut werden.

Folgende Interventionen werden angeboten:
  • ein (mindestens) dreimal wöchentliches, je 30-minütiges Kognitionstraining mit einem digitalen Übungsprogramm über 6 Monate
  • zwei-wöchentliche Online-Gruppentermine je 1,5 h zur Ernährungsmodifikation mit insgesamt 12 Terminen (abends) über 6 Monate
  • monatliche Lebensmittelboxen zur Ergänzung Ihres täglichen Bedarfs

Aufwand und Dauer der Studie

Erforderlich sind eine regelmäßige Kursteilnahme und das selbstständige, flexible Üben im digitalen Übungsprogramm über 6 Monate. Die 1,5-stündigen Ernährungskurse finden online am späten Nachmittag oder Abend statt. Sie sollten dazu bereit sein, das Kognitionsprogramm möglichst dreimal in der Woche für 30 Minuten zu praktizieren.

Die Einschlussuntersuchung sowie alle weiteren Befragungen finden entweder als Videosprechstunde oder als Onlinebefragung über einen Fragebogen statt. Eine Erfassung der kognitiv-mentalen Fähigkeiten sowie des Essverhaltens findet zu Beginn der Studie, nach 6 Monaten und nach 12 Monaten werden statt. Rechnen Sie mit einem Zeitaufwand von je ca. 2 Stunden pro Termin. Es ist zu keinem Zeitpunkt nötig, ein Studienzentrum aufzusuchen.

Wie profitieren Teilnehmerinnen und Teilnehmer von der Studie?

Sie erhalten 12 Online-Kurseinheiten von erfahrenen Ernährungsberaterinnen und Ernährungsberatern zu den Themen gesunde, vollwertige Ernährung, Trinkverhalten, achtsamen Essen und förderliche Mahlzeitenmuster. Das Übungsprogramm können Sie selbstständig und zeitlich flexibel anwenden. Damit erhalten Sie die Möglichkeit, Risikofaktoren für die Entwicklung einer Demenz zu reduzieren und Ihre Gedächtnis- und Konzentrationsleistung zu verbessern.

Mit Ihrer Teilnahme tragen Sie dazu bei, dass bessere Aussagen über die Wirksamkeit der untersuchten Interventionen erarbeitet werden können. Davon profitieren auch zukünftige Patientinnen und Patienten.

Wer darf leider nicht teilnehmen?

Eine Teilnahme ist nicht möglich, wenn einer oder mehrere der folgenden Punkte zutreffen:

  • Personen, bei denen eine schwerwiegende psychische oder körperliche Erkrankung besteht
  • Teilnahme an anderen klinischen Studien

Weitere Ein- und Ausschlusskriterien klären wir gern in einem persönlichen Telefonat bzw. in einer Videosprechstunde mit Ihnen.

 

Sie möchten an der Studie teilnehmen und haben noch Fragen? Bitte vereinbaren Sie einen Termin über unsere Website (Link siehe unten) oder schreiben Sie uns eine E-Mail mit Angabe einer Rückrufnummer, damit wir Ihre Fragen beantworten und die weiteren Details zur Studienteilnahme mit Ihnen klären können.

Terminvereinbarung

Vereinbaren Sie einen Termin auf der Website oder schreiben Sie uns via E-Mail mit einer Rückrufnummer an.
https://www.brainfit-nutrition.de/
bfn.ps@uk-erlangen.de

 
Studiensteckbrief

Titel: Interventionsstudie für Menschen mit MCI mithilfe eines computerisierten kognitiven Trainings und einer Ernährungsmodifikation
Indikation: MCI (mild cognitive impairment) bzw LKB (leichte kognitive Beeinträchtigung) Verfahren: Ernährungsmodifikation, Kognitionstraining
Beginn: seit Februar 2022
Status: Rekrutierung (bis voraussichtlich September)

Projektleitung: PD Dr. Christian Keßler, Immanuel Krankenhaus Berlin / Charité – Universitätsmedizin Berlin, Prof. Dr. Elmar Gräßel – Universitätsklinikum Erlangen
Ärztliche Studienkoordination: Etienne Hanslian, Immanuel Krankenhaus Berlin

 
 
 
Alle Informationen zum Thema

Immanuel Medizin Zehlendorf

  • In der Privatpraxis für Naturheilkunde erhalten Sie Selbstzahlerleistungen von TCM bis Ayurveda.
    Zur Website

Naturheilkunde Blog

  • Neuigkeiten aus der Wissenschaft, Berichte von Veranstaltungen und Reisen, Tipps und Rezepte.
    zum Blog

Termine

  • 07 Oktober 2022
    Fasten. Bewegen. Entdecken. Woche D
    mehr

Weitere Termine

  • Das Immanuel Krankenhaus Berlin ist akademisches Lehrkrankenhaus der Charité-Universitätsmedizin Berlin.

Direkt-Links