Effekte der klinischen Waldtherapie auf physische und psychische Parameter in der Allgemeinbevölkerung – eine Kohortenstudie

Wollen Sie aktiv auf Ihre Gesundheit Einfluss nehmen? Mit dieser Studie soll der potentielle Nutzen der klinischen Waldtherapie auf die physische und psychische Gesundheit untersucht werden.

Aus klinischen Beobachtungen und ersten Studien mit Natur- und Waldtherapie gibt es Hinweise, dass waldtherapeutische Interventionen insgesamt eine stressreduzierende Wirkung aufweisen und besonders geeignet sind, kardiovaskulären und respiratorischen Erkrankungen entgegenzuwirken. Vorliegende Studiendaten weisen auf positive Auswirkungen von Natur-/Waldtherapie auf Bluthochdruck, Herz- und Lungenfunktion, Immunfunktion, aber auch auf psychische Parameter wie Stress, Angst und Depression hin.

Wir bieten die Teilnahme an zwei bzw. dreitägigen Kursen, in denen zweistündige klinische Waldtherapie-Sitzungen erfolgen. Die klinische Waldtherapie erfolgt unter Anleitung eines ausgebildeten klinischen Waldtherapeuten, welcher Übungen zur Wahrnehmung der Natur, zum Zusammenhang von Natur und Gesundheit und zu Achtsamkeit vermittelt.

Folgende Kurse werden angeboten (Die Zuteilung zu einem Kurs im Rahmen der Studie ist zufällig):
  • Zweistündige klinische Waldtherapie an zwei Tagen (mit einem Pausentag dazwischen) an den Standorten Friedrichsruh, Barntrup oder Wernigerode.
  • Zweistündige klinische Waldtherapie an drei Tagen (mit je einem Pausentag dazwischen) an den Standorten Friedrichsruh, Barntrup oder Wernigerode.

Aufwand und Dauer der Studie

Erforderlich ist die beschriebene Kursteilnahme über 2 bzw. 3 Tage (mit je einem Pausentag dazwischen). Die Kurse finden voraussichtlich ab April statt. Zu Beginn der Studie und nach einer Woche werden Sie gebeten, mehrere Fragebögen auszufüllen (Dauer: ca. 30 Minuten). Hier werden Ihnen unter anderem Fragen zur Stressbelastung, psychischem Befinden und aktuell vorliegenden Beschwerden gestellt. Zusätzlich werden Sie im Rahmen von Zwischenbefragungen direkt vor und nach einer klinischen Waldtherapie-Sitzung gebeten, einen Fragebogen zu Ihrem momentanen psychischen Befinden auszufüllen (Dauer: ca. 3 Minuten).

Weiterhin werden Parameter der Stressbelastung und des Aktivitäts- und Schlafverlaufs mittels einer Smartwatch und eines 2 Elektroden-EKG gemessen. Dabei werden Herzratenvariabilität, Puls, Aktivitätsdauer, -typ, und -intensität, Schritte und der Kalorienverbrauch erfasst. Außerdem führen wir mit einigen zufällig ausgewählten Teilnehmern eine Gesprächsrunde durch, um zu erfahren, wie Sie die Kurse erlebt haben.

Wie profitieren Teilnehmerinnen und Teilnehmer von der Studie?

Sie erhalten kostenlos an zwei bzw. drei Tagen eine zweistündige klinische Waldtherapie unter Anleitung eines erfahrenen Waldtherapeuten. Die im Rahmen der Kurse vermittelten Übungen können außerdem zu einer Verbesserung Ihres gesundheitlichen Wohlbefindens führen. Mit Ihrer Teilnahme tragen Sie dazu bei, dass sichere Aussagen über die medizinische Wirksamkeit der untersuchten Verfahren erarbeitet werden können. Davon könnten zukünftige Patienten profitieren.

Wer darf leider nicht teilnehmen?

Eine Teilnahme ist nicht möglich, wenn einer oder mehrere der folgenden Punkte zutreffen:

  • Schwerwiegende psychische Erkrankungen
  • Schwerwiegende akute oder chronische Erkrankungen
  • Immobilität oder Einschränkung der Mobilität durch orthopädische, neurologische oder anderweitige medizinische Ursache
  • Teilnahme an einer anderen klinischen Studie
  • Schwangerschaft oder Stillzeit

Weitere Ein- und Ausschlusskriterien klären wir gern in einem persönlichen Telefonat mit Ihnen.

 

Sie möchten an der Studie teilnehmen und haben noch Fragen? Bitte rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail mit Angabe einer Rückrufnummer, damit wir Ihre Fragen beantworten und die weiteren Details zur Studienteilnahme in einem persönlichen Gespräch mit Ihnen klären können.

 
Studiensteckbrief

Titel: Effekte der klinischen Waldtherapie auf physische und psychische Parameter in der Allgemeinbevölkerung-eine Kohortenstudie
Indikation: Allgemeinbevölkerung
Verfahren: Naturtherapie/Achtsamkeit
Beginn: voraussichtlich ab 4/2022
Status: in Rekrutierung

Projektleitung: Prof. Dr. med. Andreas Michalsen, Immanuel Krankenhaus Berlin / Charité – Universitätsmedizin Berlin
Ärztliche Studienkoordination: Dr. med. Michael Jeitler, Immanuel Krankenhaus Berlin

 
 
 
Alle Informationen zum Thema

Immanuel Medizin Zehlendorf

  • In der Privatpraxis für Naturheilkunde erhalten Sie Selbstzahlerleistungen von TCM bis Ayurveda.
    Zur Website

Naturheilkunde Blog

  • Neuigkeiten aus der Wissenschaft, Berichte von Veranstaltungen und Reisen, Tipps und Rezepte.
    zum Blog

Termine

  • 28 Februar 2022
    Vorbereitungsabend zur Fastenwoche: Fasten. Bewegen. Entdecken. Woche A
    mehr
  • 04 März 2022
    Fasten. Bewegen. Entdecken. Woche A
    mehr
  • 14 März 2022
    Vorbereitungsabend zur Fastenwoche: Fasten. Bewegen. Entdecken. Woche B
    mehr

Weitere Termine

  • Das Immanuel Krankenhaus Berlin ist akademisches Lehrkrankenhaus der Charité-Universitätsmedizin Berlin.

Direkt-Links