Pflanzenbasierte Ernährung für Probanden mit kardiovaskulären Risikofaktoren – die CardioVeg-Studie

Haben Sie Übergewicht, erhöhten Blutdruck, veränderte Blutfett-Werte und/oder erhöhten Blutzucker? Leiden Sie am „Metabolischen Syndrom“? Mit Hilfe der CardioVeg-Studie soll der potentielle Nutzen pflanzenbasierter Ernährung auf die Herzgesundheit untersucht werden.

Leiden Sie am „Metabolischen Syndrom“? Wollen Sie aktiv auf Ihre Gesundheit Einfluss nehmen? Mit Hilfe der CardioVeg-Studie soll der potentielle Nutzen pflanzenbasierter Ernährung auf die Herzgesundheit untersucht werden.

Mit Hilfe der CardioVeg-Studie soll der potentielle Nutzen pflanzenbasierter Ernährung auf die Herzgesundheit untersucht werden. Aus klinischen Beobachtungen und ersten Studien mit pflanzenbasierten Ernährungskonzepten gibt es Hinweise, dass die pflanzenbasierte Ernährung im Vergleich zu Omnivoren (Nicht-Vegetariern) ein verringertes Risiko für ernährungsassoziierte Krankheiten aufweisen. Hierzu zählen Übergewicht, Diabetes mellitus Typ 2, Bluthochdruck, Fettstoffwechselstörungen und kardiovaskuläre Erkrankungen.

Auch das Risiko für die Entwicklung des Metabolischen Syndroms ist bei pflanzenbasierter Ernährung deutlich verringert. Der Begriff „Metabolisches Syndrom“ steht für das gleichzeitige Auftreten mehrerer stoffwechselrelevanter Größen, die Gefäßleiden, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und Einbußen im Allgemeinbefinden hervorrufen können.

Eine positive Diagnose ergibt sich wenn mindestens drei der fünf folgenden Symptome auftreten:
  • bauchbetontes Übergewicht
  • erhöhter Blutdruck
  • erhöhte Serum-Triglycerid-Werte
  • niedrige HDL-Cholesterin-Werte
  • erhöhter Nüchtern-Blutzucker

Jede dieser Größen ist für sich allein gesehen bereits ein Risikofaktor für Gefäß- und Herzerkrankungen. Bei gemeinsamem Auftreten der Faktoren vervielfältigt sich das Risiko. Schwerpunkt der Studie ist, Parameter des metabolischen Syndroms bei einer Ernährungsumstellung von konventioneller zu pflanzenbasierter Kost wissenschaftlich zu untersuchen. Nebenparameter wie Lebensqualität und Darmflora werden zusätzlich erhoben.

Diese Ernährungskonzepte sind:
  • Umstellung auf eine vollwertige pflanzenbasierte Ernährung
  • Ernährungsberatung zur Etablierung der pflanzenbasierten Ernährung; mit interaktiven Gruppensitzungen über einen Gesamtzeitraum von 8 Wochen (1,5 Stunden) inkl. zwei Lehrküchenterminen (3,5 Stunden)
  • Insgesamt werden Gruppensitzungen von Ernährungsberatern unter ärztlicher Supervision durchgeführt. Die Sitzungen finden in Kleingruppen (8-10 Probanden in einer geschlossenen Gruppe) statt, um die Teilnehmer zur Ernährungsumstellung zu schulen und sie während der Studie beratend zu begleiten.

Aufwand und Dauer der Studie

Studienteilnehmerinnen und Studienteilnehmer werden am Studienzentrum (Charité-Hochschulambulanz für Naturheilkunde am Immanuel Krankenhaus Berlin Standort Wannsee) rekrutiert.
Studienvisiten finden zu Beginn der Studie, nach 8 Wochen und nach vier Monaten statt. Dabei werden Blut abgenommen, die Körperzusammensetzung gemessen und Fragebögen zur Lebensqualität und zur Stimmung beantwortet.
Die Zuteilung in zwei verschiedene Gruppen erfolgt per Zufallsprinzip: die Interventionsgruppe erhält sofort die pflanzenbasierte Ernährungsberatung. Die Kontrollgruppe sollte ihre bisherige Ernährung beibehalten, erhält aber zur Motivationssicherung der Studienteilnahme das Angebot der späteren Teilnahme am Therapieprogramm (nach vier Monaten).

Wie profitieren Teilnehmerinnen und Teilnehmer von der Studie?

Die Erkenntnisse der randomisiert kontrollierten Ernährungsstudie können zur besseren Einschätzung der Wirksamkeit und Wirkungsweise von verschiedenen Ernährungsformen beitragen. Die Studienteilnehmenden erhalten eine umfassende ärztliche und ernährungstherapeutische Betreuung bei einer wissenschaftlich fundierten Ernährungsumstellung. Richtig durchgeführt, bietet eine vollwertige pflanzenbasierte Ernährung ein erhebliches präventives und therapeutisches Potential zur Verringerung des kardiovaskulären Risikos.

Wer darf leider nicht teilnehmen?

Eine Teilnahme ist nicht möglich, wenn einer oder mehrere der folgenden Punkte zutreffen:

  • Schlechter Allgemeinzustand
  • Manifeste Herzkrankheiten
  • Manifeste Hirn(gefäß)-Erkrankungen, z.B. auch Schlaganfall in der Vergangenheit
  • Psychische Erkrankungen
  • Schwere akute oder chronische Erkrankungen
  • Bestehende Essstörung
  • max. 2 Bier 0,5l oder 2 Weine 0,2l pro Tag
  • Keine Alkohol-Abstinenz 48 Stunden vor Blutentnahmen möglich
  • max. 5 Zigaretten/Tag
  • Medikamente mit Auswirkung auf das Gewicht (z.B. Kortison, Antidepressiva u.a.)
  • größere Operation 6 Monate vor Studienteilnahme
  • sehr starkes Übergewicht (BMI über 35 kg/m2)
  • Körpergewicht über 130 kg
  • Nahrungsmittelallergien oder Empfindlichkeit gegenüber Nahrungsbestandteilen (z. B. Nüsse, Soja, Weizen, Gluten, Hafer)
  • Bestehende vegetarische/pflanzenbasierte Ernährung
  • Gleichzeitige Teilnahme an einer anderen klinischen Studie
  • Teilnahme an einer klinischen Studie innerhalb der letzten 3 Monate vor Studieneinschluss
  • Fehlende Einwilligung zur Studienteilnahme
  • Schwangerschaft oder Stillzeit oder geplante Schwangerschaft in den nächsten 6 Monaten
  • Bariatrische Chirurgie (Adipositas-Chirurgie)

Weitere Ein- und Ausschlusskriterien klären wir gern in einem persönlichen Telefonat mit Ihnen.

 

Sie möchten an der Studie teilnehmen und haben noch Fragen? Bitte rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail mit Angabe einer Rückrufnummer, damit wir Ihre Fragen beantworten und die weiteren Details zur Studienteilnahme in einem persönlichen Gespräch mit Ihnen klären können.

Ihre Ansprechpartnerin

Miriam Rösner
Study Nurse der Hochschulambulanz für Naturheilkunde der Charité-Universitätsmedizin Berlin
am Immanuel Krankenhaus Berlin

T: 030 80505-682
naturheilkunde.studien@immanuel.de

 
Studiensteckbrief

Titel: Pflanzenbasierte Ernährung für Probandinnen und Probanden mit kardiovaskulären Risikofaktoren – die CardioVeg-Studien
Indikation: Metabolisches Syndrom
Verfahren: Ernährungsberatung zur Etablierung einer pflanzenbasierten Ernährung
Beginn: 4/2019
Status: Läuft an im April 2019

Projektleitung: Prof. Dr. med. Andreas Michalsen, Immanuel Krankenhaus Berlin / Charité – Universitätsmedizin Berlin
Ärztliche Studienkoordination: Dr. med. Michael Jeitler, Immanuel Krankenhaus Berlin

 
 
 
Alle Informationen zum Thema

Immanuel Medizin Zehlendorf

  • In der Privatpraxis für Naturheilkunde erhalten Sie Selbstzahlerleistungen von TCM bis Ayurveda.
    Zur Website

Naturheilkunde Blog

  • Neuigkeiten aus der Wissenschaft, Berichte von Veranstaltungen und Reisen, Tipps und Rezepte.
    zum Blog

Termine

  • 21 März 2019
    Stille Stunde
    mehr
  • 22 März 2019
    Fasten, Bewegen, Entdecken (bereits ausgebucht)
    mehr
  • 26 März 2019
    Sprechstunde des Patientenfürsprechers
    mehr

Weitere Termine

  • Das Immanuel Krankenhaus Berlin ist akademisches Lehrkrankenhaus der Charité-Universitätsmedizin Berlin.

Direkt-Links

 
 

Wir verwenden auf dieser Webseite Cookies, Analyse-Tools, um die Zugriffe auf unsere Webseite anonymisiert zu analysieren, sowie Plugins, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis für diese Verwendung. Nähere Informationen dazu und Hinweise, wie Sie Cookies unterbinden können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

OK